Small Talk? Aber immer!

Fachliche Kompetenz ist Voraussetzung, keine Frage. Allerdings kommt man im Business um das informelle Geplauder nicht herum. Mit gekonntem Small Talk wird Vertrauen aufbaut, man gibt dem anderen ein „gutes Gefühl“. Und schon werden Sie bei dem vermeintlich belanglosen Gespräch mit dem Geschäftspartner, der Assistentin des Kunden, dem Kongressteilnehmer als „netter Mensch“ wahrgenommen.

Oberflächliche Konversation ohne tieferen Sinn? Weit gefehlt: Sogar Mitarbeiter eines Unternehmens beziehen 70 % ihres Wissens aus dem täglichen kleinen Gespräch. Dadurch verbessert sich (auch) das Betriebsklima.

In diesem Workshop geht es um Beispiele für Small Talk in unterschiedlichen Situationen. Sie erfahren, wie Small Talk Ihr Türöffner sein kann. Viel Praxis, wenig Theorie.

Das kleine Gespräch am Rande

Inhalte
  • Was möchten Sie mit Small Talk erreichen?
  • Können Sie sich auf Small Talk vorbereiten?
  • Sich selbst in eine fremde Gruppe „hineintalken“
  • Assoziationen schaffen
  • Gute Eisbrecher-Themen und Gesprächskiller
  • Der elegante Themenwechsel, falls jemand nicht involviert ist
  • Komplimente und andere Artigkeiten
  • Wohin mit den Händen? Bodytalk
  • Die Rettung namens „apropos"
  • Die Angst vor der Stille
  • Ein Gespräch stilvoll beenden.
Zielgruppe
  • Alle, die bei sich einen gewissen Nachholbedarf feststellen und Tipps für interessante, bereichernde Gespräche möchten.
Methoden
  • Kurzreferate
  • Gruppenarbeit
  • Zielorientiertes Rollentraining
  • Brainwalking
Trainingsformen
  • Interaktiver Vortrag
  • Workshop (2-4 Stunden)
  • Einzel-Coaching